Warum beWERTen wir alles? Sollten wir uns nicht besser ganz von diesem Paradigma befreien?

Die Stunde der Wahrheit

Auf dem Blog „Der Mensch – Das Faszinierende Wesen“ wurde ein interessanter Artikel, „Weg vom Schuldgeld, hin zum unantastbaren Lebensgeld…“, eingestellt, der die 6.000 Jahre der Geschichte des Geldes bis in unsere Zeit hinein beschreibt. Plastisch beschreibt der Autor dieses Artikels, Carsten Rachow, die dahinterliegende Idee der Schuld gegenüber den „Göttern“, der Indoktrination unseres Glaubens, aber auch die Ideen der „Rebellen“ wie Jesus und Marx. Der eine, Jesus, sieht überhaupt nicht ein, dass er den „Göttern“ etwas schulde, der andere, Marx, sieht in dem Menschen einen produktiven WERT, der ausgeglichen werden sollte, mittels Geld.

Wie schon erwähnt, es ist ein interessanter Artikel, dabei ist die darauf entstandene Diskussion noch interessanter. Nämlich wie das Geldsystem von den Lesern und Leserinnen gesehen wird.

Unser Autor, Johannes Anunad, beteiligte sich ebenfalls daran. Martin Bartonitz fand seine Sichtweise und Erklärungen so interessant, dass er seinen Kommentar den Lesern als Beitrag zur Verfügung…

View original post 726 more words

Author: dreamweaver333

I love to listen to the whispering of spirit.